SCU Kilb

Heimpleite gegen Kottingbrunn

Kottingbrunn war meist einen Schritt voraus!

Der SCU GLD Kilb musste sich beim Heimspiel gegen ASK Kottingbrunn mit 0:2 geschlagen geben.

Die Heimmanschaft ließ in den ersten 45 Minuten leider viele Grundtugenden vermissen und so hatten die Gäste von Beginn an relativ leichtes Spiel. Nach nur 15 Minuten führte Kottingbrunn bereits mit 2:0 und konnten sich viel zu einfach durch die Kilber Hinterreihen kombinieren. Nach 45 schwachen Kilber Minuten ohne einen einzigen Torschuss ging es in die Kabine. Die Kabinenpredigt der Betreuer hat zumindest teilweise gefruchtet und so konnte das Spiel in der zweiten Hälfte zumindest deutlich offener gestaltet werden. Richtig zwingend wurden die Kübabuam aber erst, nachdem einige Wechsel vorgenommen wurden. So war es zwei Mal Marcel Schiller, der nach seiner Einwechslung für die einzige Gefahr im Kottingbrunner Strafraum sorgen sollte. Ein Kopfball ging nur um Zentimeter am Tor vorbei, ein Treffer wurde wegen Abseitsstellung aberkannt. Am Ende des Tages blieb es bei der verdienten 0:2 Heimniederlage, da auch Kottingbrunn in der zweiten Halbzeit zu keinen nennenswerten Torchancen mehr kam.

Die U23 feierte einen 4:0 Heimsieg, der mit einer etwas effizienteren Chancenverwertung auch deutlich höher hätte ausfallen können. Die Tore erzielten Lukas Herbst, Daniel Szlezak, Matthias Kerschner und Ingo Taschl.

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Firma Gebrüder Weiss (Pöchlarn) sowie Betriebsleiter Wolfgang Stuphan für die Übernahme der Matchpatronanz!

Zur Fotogalerie (@Johann Handl)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.